StartUnternehmenProdukteReferenzenNewsJobsKontakt

Virtuelle Motorsteuergeräte im Entwicklungsprozess bei Renault

Zusammenfassung: Die Renault Motorenentwicklung setzt seit 2016 virtuelle Steuergeräte ein. Dies ermöglicht erstmals die detaillierte Simulation und Applikation der gesamten Motorsteuerung auf PC noch bevor reale Steuergerätehardware oder der darauf integrierte Seriencode vorliegen. Der Artikel beschreibt, wie dies den bestehenden Entwicklungsprozess verändert. 05/2018

Artikel lesen

Autoren: Yohan Yordan, Dirk von Wissel, Adrian Dolha, Jakob Mauss